Schwimm-Sport-Verein Freiburg e.V.

Schwimm-Sport-Verein Freiburg e.V.

Regio-Schwimmer schwimmen zu sieben Jahrgangstitel und 12 weiteren Podestplätzen bei den Süddeutschen Meisterschaften vom 3. bis 5. Mai in Ingolstadt

Eva-Laetitia Schmieg, Amelie Figlestahler, Mihajlo Atanaskovic und Ruben Nehrwein werden Jahrgangsmeister/innen – Frauenstaffeln stehen dreimal auf dem Podest in der offenen Wertung

Nachdem in den letzten Jahren die Süddeutschen Meisterschaften getrennt als Jahrgangsmeisterschaften und Offene Meisterschaften an zwei verschiedenen Orten stattgefunden hatten, wurden die Meisterschaften 2024 erstmals wieder für die Jahrgänge 2011 bis 2005 und in der offenen Klasse in einer Veranstaltung für alle im bayrischen Ingolstadt ausgetragen. Entsprechend gut besucht war die Veranstaltung. Dennoch schaffte es der austragende Verein, der SC Delphin Ingolstadt, die Meisterschaften im großzügig dimensionierten Sportbad zügig und in einem vernünftigen Zeitrahmen über die Bühne zu bringen, so dass die Meisterschaften eine gelungene Zusammenkunft der leistungsstarken Schwimmerinnen und Schwimmer des deutschen Südens waren. Mit dabei auch 21 Sportler und Sportlerinnen der SG Regio Freiburg, die am Ende mit 19 gewonnenen Medaillen, davon drei in der offenen Wertung, einen hervorragenden 9. Platz im Medaillenspiegel von 128 anwesenden Vereinen und Startgemeinschaften erreichen konnten.

Süddeutsche 4 x 100 F weiblich

Einen entscheidenden Anteil daran hatte die erst 15jährigen Eva-Laetitia Schmieg, die sowohl über 50 (0:30,72) und 100 Rücken (1:05,92) als auch über 200 Lagen (2:28,79) Süddeutsche Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2008 werden konnte und zudem jeweils Silber über 50 (0:28,18) und 100 Freistil (1:00,01) sowie über 200 Rücken (2:24,27) in ihrem Jahrgang gewinnen konnte. Im offenen Rückenfinale schwamm Laetitia dann in 1:05,97 auf den 4. Platz, womit sie am Ende nur 5 Hundertstelsekunden hinter der drittplatzierten Schwimmerin lag. Auch an allen gewonnenen Staffelmedaillen in der Offenen Wertung war Eva-Laetitia Schmieg beteiligt.

Zweifache Süddeutsche Jahrgangsmeisterin darf sich auch Amelie Figlestahler (Jg. 2005) seit dem letzten Wochenende nennen. Sie siegte bei den Juniorinnen über 100 und 200 Brust (1:15,79 und 2:42,55). Zudem wurde sie jeweils 2. über 50 Brust (0:34,93) und 200 Lagen (2:30,46) und schrammte, ähnlich wie Laetitia, im 200-m-Brust-Finale in der offenen Wertung als 4. mit 19 Hundertstel Rückstand denkbar knapp an einem Podestplatz vorbei. 

Jeweils einen Jahrgangstitel erkämpften sich Mihajlo Atanaskovic (Jahrgang 2007) über 200 Rücken (2:12,36) und Ruben Nehrwein (Jahrgang 2011) über 50 Brust (0:34,45). Mihajlo konnte zudem jeweils 2. über 50 Rücken (0:28,02) und 200 Lagen (2:12,36) in seinem Jahrgang werden und hätte seine Medaillenbilanz sicherlich noch verbessert, wäre er am Sonntag nicht verletzungsbedingt ausgefallen. Zweimal auf dem Podest in einer Einzelwertung ihres Jahrgangs stand auch Lea Amann (Jg. 2007). Sie wurde in 0:59,64 Sekunden 2. über 100 Freistil und 3. in 2:11,09 Minuten über 200 Freistil. Etwas Pech hatte Felizia Hönninger (Jahrgang 2008). Als 4. über 200 Brust (2:49,46) und als 5. über 100 Brust (1:18,63) trennten sie am Ende jeweils nur weniger Zehntel davon, den Freiburger Medaillenspiegel zu verbessern.

Einen tadellosen Auftritt legten die jungen Freiburger Damen als Team hin und schwammen in allen im Programm stehenden Frauenstaffeln in der offenen Wertung aufs Treppchen. Über 4 x 100m Freistil wurden die Freiburger Schwimmerinnen in der Besetzung Eva-Laetitia Schmieg, Vanessa von Wolffersdorf, Amelie Figlestahler und Lea Amann in 4:04,96 Minuten Süddeutsche Vizemeisterinnen.  Über 4 x 200m Freistil wurden sie in der Besetzung Eva-Laetitia Schmieg, Vanessa von Wolffersdorf, Sophia Klawitter und Lea Amann in 8:58,68 Minuten ebenso 3. wie über 4 x 100m Lagen in 4:33,62 Minuten in der Besetzung Eva-Laetitia Schmieg, Amelie Figlestahler, Lea Amann und Laura Mehlhose.

Ruben Nehrwein (Jg 2011) Jahrgangsmeister über 50m Brust

Auch wenn sie jeweils mit einer Sekunde Rückstand und einem 4. Platz ganz knapp am Treppchen vorbei schwammen, rundeten sowohl die Herren über 4 x 100m Freistil in 3:41,67 Minuten in der Besetzung Egon Gnatowsky, Mihajlo Atanaskovic, Nicolas Kasa und Simon Hasler als auch die Mixedstaffel über 4 x 100m Lagen in der Besetzung Eva-Laetitia Schmieg, Mihajlo Atanaskovic, Simon Hasler und Lea Amann in 4:15,39 das gute Gesamtbild der Freiburger Mannschaft ab und lassen noch Einiges für die Zukunft erwarten.

Als Saisonhöhepunkt stehen nun für die Regioschwimmer die Deutschen Jahrgangs-meisterschaften für die Jahrgänge 2011 – 2006 vom 22. bis 26. Mai in Berlin vor der Tür. An den Start in der Hauptstadt werden gehen: Caroline Waller (Jg. 2007), Charlotte Kluthe (Jg. 2010), Clara Gulde (Jg. 2011), Eva-Laetitia Schmieg (Jg. 2008), Felizia Hönninger (Jg. 2008), Lea Amann (Jg. 2007), Linja Marie Weinberger (Jg. 2011), Mihajlo Atanaskovic (Jg. 2007), Ruben Nehrwein (Jg. 2011), Vanessa von Wolffersdorf (Jg. 2007) und Zyad Chekad (Jg. 2006).

Gerhard Hasler