Schwimm-Sport-Verein Freiburg e.V.

Schwimm-Sport-Verein Freiburg e.V.

Maira Weinberger und Maxim Shaliev – die Jüngsten ganz groß auf der Langen Strecke!

Einen starken Auftritt hatten Maira Weinberger, Jahrgang 2013, und Maxim Shaliev, Jahrgang 2012, bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Langen Strecken (1500 und 800 Freistil, 400 Lagen) am 3. 2. 2024 in Karlsruhe. Beide wurden jeweils Baden-Württembergische Meister ihres Jahrgangs über 1500 Freistil (Maira in 23:26,30, Maxim in 20:28,44) und 800 Freistil (Maira in 11:41,09, Maxim in 10:41,90). Zudem konnte Maira, die an diesem Samstag ein Mammutprogramm absolvierte, auch noch zweite über 400 Lagen ihres Jahrgangs in 6:47,99 werden.

Waren für die Meisterschaften ursprünglich zehn Schwimmerinnen des SSV Freiburg gemeldet, reisten wir aufgrund einer erneuten Erkältungswelle am Ende mit nur noch sechs Sportlerinnen und Sportlern an – drei davon noch mehr oder weniger leicht verschnupft – und recht erfolgreich wieder ab, da fünf davon ein- oder mehrmals das Treppchen besteigen konnten.

Maira Weinberger (Foto-Quelle: sportfan0810)
Linja Weinberger (Foto-Quelle: sportfan0810)
Vanessa von Wolffersdorf und Lea Amann (Foto-Quelle: sportfan0810)
Maxim Shaliev (Foto-Quelle: Yulia Shaliev)

Kaum weniger erfolgreich als Maxim und Maira war Linja Weinberger im Jahrgang 2011, die über 400 Lagen in 5:36,70 zweite wurde und über 1500 Freistil dritte in 20:06,38. Mit ihrer sehr guten Zeit über 400 Lagen schwamm sie nebenbei sehr früh in der Saison gleich ihre 2. Kadernorm.

Zwei weitere Medaillen konnten Vanessa von Wolffersdorf und Lea Amann im Jahrgang 2007 als 2. und 3. über 1500 Freistil (Vanessa in 18:45,63, Lea in 19:09,22) gewinnen. Mit ihrer sehr guten Zeit wurde Vanessa zudem 6. in der offenen Wertung. Einen vierten Platz im Jahrgang 2008 konnte Theodor Aman in 9:49,08 erringen.

Lea, Vanessa, Linja und Maxim unterboten mit ihren Zeiten die Normen für die Süddeutschen Meisterschaften der Langen Strecken der Jahrgänge 2012 und älter in Wetzlar am 24./25. 2. und es ist davon auszugehen, dass der ein oder die andere dann ohne Schnupfen und Husten noch etwas schneller unterwegs sein dürfte.

Gerhard Hasler