Schwimm-Sport-Verein Freiburg e.V.

Schwimm-Sport-Verein Freiburg e.V.

Erster Formtest in Heddesheim und Konstanz - Schwimmer starten mit guten Ergebnissen in die Kurzbahnsaison

Weil die diesjährigen Kurzbahnmeisterschaften des Bezirks Oberrhein kurzfristig wegen einer baubedingten Badschließung in Lörrach von Ende Oktober auf Anfang Dezember verlegt wurden, reisten die Schwimmerinnen und Schwimmer des SSV Freiburg zu zwei Kurzbahnwettkämpfen nach Nordbaden und an den Bodensee.

Konstanz

Drei der älteren Sportler/innen fuhren am 8./9. Oktober 22 nach Heddesheim, um sich mit guten Zeiten Chancen für eine Quali zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften zu erschwimmen. Herausragend hier Alessa Mnich, die insbesondere mit ihrem 2. Platz im Finale über 50 Rücken in 0:30,11 glänzen konnte, sich aber auch mit 1:06,69 über 100 Rücken und 2:24,41 über 200 Rücken für die DM-Kurzbahn am vorletzten Novemberwochenende in Wuppertal empfehlen konnte. Schon in guter Form zeigten sich auch Amelie Figlestahler mit 2:38,15 über 200 Brust und Ruben Letzer mit 1:58,77 über 200 Freistil. Alle drei werden Anfang November nochmals in Mühlacker versuchen, sich unter die Top 40 Deutschlands zu schwimmen, um sich hiermit für Wuppertal zu qualifizieren.

Die jüngeren Jahrgänge fuhren am 15./16. Oktober nach Konstanz, um im nagelneuen Schwaketenbad, welches erst kürzlich nach einem Brand und mehrjähriger Schließung neu eröffnet wurde, den ersten Kurzbahnwettkampf der Saison in Angriff zu nehmen. Aus den vielen sehr guten Leistungen sollen hier einige besonders hervorgehoben werden:

Bärenstark, wie schon in der Langbahnsaison, Maxim Shaliev, Jg. 2012 und Linja Marie Weinberger, Jg. 2011, die sich mit ihren Zeiten über 200 Lagen (3:10,05 bzw. 2:50,57) und 100 Freistil (1:13,51 bzw. 1:10,16) für den die Baden-Württemberg-Auswahl und den Süddeutschen Ländervergleich am 19. 11. in Stuttgart empfehlen konnten. Maxim glänzte auch mit der punktbesten Leistung seines Jahrgangs (400 Freistil in 5:33,38), während Linja in dieser Wertung, ebenfalls über 400 Freistil (5:17,24), 2. wurde.

Mit sehr guten 2:15,92 über 200 Lagen im Jahrgang 2007 holte sich Mihajlo Atanaskovic ebenfalls den Pokal für die punktbeste Leistung und konnte in starken 1:10,01 auch das Jugendfinale über 100 Brust für sich entscheiden. Auch weitere Freiburger Schwimmer und Schwimmerinnen konnten in dieser Kategorie das Treppchen besteigen: Zweite in ihren Jahrgängen wurden Erik Pankrath (Jg.2011, 100 Freistil in 1:12,66), Fabio Sarcoli (Jg. 2007, 100 Freistil in 0:57,75) und Maren Markert, (Jg. 2006, 400 Freistil in 4:53,51). Dritter wurde Tamino Hönninger (Jg.2006, 0:57,98 über 100 Freistil).

Ebenfalls mit herausragenden Ergebnissen konnten sich Felizia Hönninger und Eva Laetitia Schmieg, beide Jg. 2008, präsentieren. Felizia schwamm in der Lagenstaffel fliegend 0:34,10 über 50 Brust und ließ dieser Zeit dann im Einzel 0:35,07 folgen, womit sie genauso Jahrgangssiegerin wurde wie über 100 Brust in 1:17,07. Im Jugendfinale über 100 Brust legte Feli dann nochmals nach und schwamm in 1:16,25 auf den 2. Platz. Laetitia zeigte insbesondere auf den Rückenstrecken tolle Leistungen mit Jahrgangstiteln über 100 Rücken (1:09,34) und 200 Rücken (2:26,29). Auch sie konnte mit einem 3. Platz in 1:08,06 über 100 Rücken im Jahrgangsfinale der Jahrgänge 2007 und jünger nochmals nachlegen.

Alles in allem also ein sehr gelungener Wettkampf in einem sehr schönen Bad und schönem Landgasthof mit gutem Essen etwas außerhalb von Konstanz. Nun hoffen wir, dass wir die weitere Saison gezielt und planmäßig weitertrainieren und weiterarbeiten können und nicht erneut durch äußere Umstände – Stichwort Russlands Angriffskrieg in der Ukraine und Energieengpässe – ausgebremst werden.

Auf dem Foto sind zu sehen:

Hintere Reihe und oben von links: Vanessa von Wolffersdorf, Lotta Pankrath, Caroline Waller, Fabio Sarcoli, Mihajlo Atanaskovic, Nicolas Kasa, Theodor Aman, Marlene Wachter.

Vordere Reihe, teilweise versetzt: Felizia Hönninger, Laetita Schmieg, Odilia Möhle, Lilja Woolls-King, Alexa Woolls-King, Marah Anais Becht, Sophia Klawitter, Sienna Woolls-King, Alecia Alimow, Marie Ehmann, Maren Markert, Luka Lomsadze,

Kniend und sitzend: Charlotte Kluthe, Linja Weinberger, Clara Gulde, Maxim Shaliev, Marina Puce, Erik Pankrath, Julian Beck, Tamino Hönninger.

Gez. Gerhard Hasler