Schwimm-Sport-Verein Freiburg e.V.

Schwimm-Sport-Verein Freiburg e.V.

Gelungener Saisonauftakt in Konstanz

Mit einer kleinen Truppe von zehn Schwimmerinnen und Schwimmern – Teilnahmevoraussetzung war unter anderen, dass man das Einstiegstraining in den letzten beiden Ferienwochen voll mitgenommen hatte – reiste der SSV Freiburg am letzten Septemberwochenende (29./30. 9. und 1. 10.) nach Konstanz, um dort im schönen, neuen Schwaketenbad am Sparda-Cup 23 teilzunehmen. Und dass die Sportler und Sportlerinnen nach der vierwöchigen Sommerpause schon wieder einen Monat voll und gut trainiert hatten, merkte man an den sehr erfreulichen Zeiten und Ergebnissen, die erzielt wurden.

Mit einem Titel im offenen Finale über 100 Freistil in 0:58,56 und einen 2. Platz im Finale über 100 Rücken in 1:05,96 war Alessa Mnich (Jg. 2005) die erfolgreichste Freiburger Teilnehmerin dieses gut besetzten Wettkampfes in der Bodenseestadt. Zudem siegte sie in der Jahrgangswertung nicht nur über diese beiden Strecken, sondern auch über 200 Rücken (2:20,75), 50 Freistil (0:27,36), 50 Rücken (0:31,01) und 200 Freistil (2:05,95). Ebenfalls in einem offenen Finale auf dem Treppchen stand Mihajlo Atanaskovic (Jg. 2007). Er wurde in 1:01,22 dritter über 100 Rücken und zudem noch Jahrgangssieger über 50 Brust (0:31,11), 200 Lagen (2:13,54) und 100 Freistil (0:55,39).

In ihren jeweiligen Jahrgängen waren insbesondere Charlotte Kluthe (Jg. 2010), Linja Marie Weinberger (Jg. 2011) und Maxim Shaliev (Jg. 2012) sehr erfolgreich unterwegs. So siegte Charlotte über 50 Brust (0:35,32), 50 Freistil (0:29,03) und 50 Rücken (32,83). Linja wurde in ihrem Jahrgang jeweils 1. über 100 und 200 Brust (1:21,94 und 2:55,32) und 200 Lagen (2:40,68) und Maxim siegte über 50, 400 und 1500 Freistil (0:31,30, 5:05,69, 19:57,46). Weitere Jahrgangstitel gab es für Alexa Woolls-King (Jg. 2009, 50 Rücken in 0.34,43), Caroline Waller (Jg. 2007, 50 Freistil in 0:28,20) und Vanessa von Wolffersdorf (Jg. 2007, 50 Brust in 0:36,62, 200 Brust in 2:50,73). Zweite und dritte Plätze in ihren Jahrgängen konnten Sienna Woolls-King (Jg. 2009, 2. über 50 Brust in 0:38,67) und Erik Pankrath (Jg. 2011, jeweils 3. über 50 Schmetterling, 50 Freistil und 100 Freistil in 0:35,30, 0:31,30 und 1:09,62) erschwimmen.

Am Ende der Veranstaltung wurden noch die drei Schwimmer und Schwimmerinnen geehrt, die in ihren Jahrgängen die punktbesten Leistungen abgeliefert haben. Ganz oben auf dem Treppchen im Jahrgang 2012 bei den Jungs stand Maxim mit 353 Punkten für seine 19:57,46 über 1500 Freistil. Jeweils 2. bei den Schwimmerinnen wurden Alessa (Jg. 2005, 671 Punkte für 2:05,98 über 200 Freistil) und Linja (Jg. 2011, 466 Punkte für 5:01,55 über 400 Freistil). Dritte mit 541 Punkten für 9:48,11 über 800 Freistil im Jahrgang 2007 wurde Vanessa.

Gerhard Hasler